News & Themen  >  Haus & Grund Sachsen kritisiert Verschärfungen beim Baumschutz

Haus & Grund Sachsen kritisiert Verschärfungen beim Baumschutz

21.07.2020

Haus & Grund Sachsen kritisiert Verschärfungen beim Baumschutz

Ho­busch: Rol­le rück­wärts ist Aus­druck des Miss­trau­ens ge­gen­über Grund­stücks­ei­gen­tü­mern

Der Lan­des­ver­band Haus & Grund Sach­sen hat die ge­plan­te Ver­schär­fung des Baum­schut­zes im Frei­staat kri­ti­siert. Die Lan­des­re­gie­rung hat­te dazu heu­te ei­nen Ge­setz­ent­wurf vor­ge­stellt und zur An­hö­rung frei­ge­ge­ben. Da­mit sol­len die seit 2010 be­ste­hen­den Lo­cke­run­gen für Ei­gen­tü­mer von Wohn­grund­stü­cken wie­der rück­gän­gig ge­macht wer­den.

„Das Roll­back der seit zehn Jah­ren be­ste­hen­den Ver­ein­fa­chun­gen ist vor al­lem Aus­druck des Miss­trau­ens ge­gen­über Grund­stücks­ei­gen­tü­mern. Es geht nicht dar­um, den Kom­mu­nen die Ent­schei­dungs­ho­heit beim Baum­schutz zu­rück­zu­ge­ben, son­dern dar­um, die Wäh­ler­schaft des grü­nen Ko­ali­ti­ons­part­ners auf dem Rü­cken der pri­va­ten Ver­mie­ter und Grund­stücks­ei­gen­tü­mer im Frei­staat zu be­die­nen“, macht der Prä­si­dent des Ver­ban­des, René Ho­busch, sei­nem Ärger Luft. „Die Er­leich­te­run­gen ha­ben bes­tens funk­tio­niert. Der be­haup­te­te An­stieg von Fäl­lun­gen seit der Lo­cke­rung ist durch kei­ne Zah­len be­legt. Auch durch den Ge­setz­ent­wurf nicht. Auf Grund­stücks­ei­gen­tü­mer kom­men jetzt da­ge­gen er­neu­te Be­las­tun­gen zu. Mit der Rück­nah­me der Lo­cke­run­gen wird ih­nen zu­dem ein er­heb­li­cher Teil ih­rer per­sön­li­chen Ent­schei­dungs­frei­heit ge­nom­men. Grund­ei­gen­tü­mer wer­den sich zu­künf­tig ein­mal mehr über­le­gen, ob sie ei­nen Baum an­pflan­zen, den sie spä­ter nicht wie­der fäl­len dür­fen.“

Ho­busch warb er­neut da­für, den Ei­gen­tü­mern die Ent­schei­dungs­frei­heit über Bäu­me auf ih­ren Grund­stü­cken zu über­las­sen. „Denn sie ge­hen ver­ant­wor­tungs­voll da­mit um. Sach­sens Ei­gen­tü­mer wis­sen um den Wohn­wert von be­grün­ten Grund­stü­cken. Statt sie er­neut zu kne­beln, müs­sen der Frei­staat und die Kom­mu­nen end­lich ihre Haus­auf­ga­ben ma­chen, Luft­rein­hal­te­plä­ne ernst neh­men und Bäu­me im öf­fent­li­chen Raum pflan­zen und pfle­gen. Denn wenn es beim Baum­schutz um Um­welt­schutz geht, ist das eine Auf­ga­be für uns alle, nicht nur für Grund­stücks­ei­gen­tü­mer“.

Haus & Grund Sachsen

Mehr zum Thema

Gelbe Tonnen werden häufiger nicht geleert

Gelbe Tonnen werden häufiger nicht geleert

vom 29.11.2018

"Fehlwurf" bedeutet, dass in die verschiedenen Mülltonnen reingeworfen wird, was nicht reingehört. Gelbe Tonnen werden deshalb immer häufiger nicht geleert. In vielen Teilen von Leipzig gehört das schon zum Straßenbild.

Chance für eine transparente und faire Grundsteuer in Sachsen verpasst

Chance für eine transparente und faire Grundsteuer in Sachsen verpasst

vom 15.07.2020

Ho­busch: Mit­nah­me­ef­fek­te und Stop­fen von Haus­halts­lö­chern in den Kom­mu­nen zu be­fürch­ten

‹ zurück