News & Themen  >  Energiekrise: Bundesregierung beschließt EnSimiMaV

Energiekrise: Bundesregierung beschließt EnSimiMaV

22.09.2022

Energiekrise: Bundesregierung beschließt EnSimiMaV

 

 Mittelfristenergieversorgungs-  sicherungsmaßnahmenverordnung – EnSimiMaV – beschlossen 

Neue Pflichten für Haus- und Wohnungseigentümer mit Gasheizungen

 Vor dem Hintergrund steigender Gas- und Strompreise hat die Bundesregierung die Pflicht zur Durchführung von Heizungscheck, Heizungsoptimierung und hydraulischem Abgleich bei Gasheizungen beschlossen. Die Regelungen gelten für zwei Jahren vom 1. Oktober 2022 bis zum 30. September 2024.

 

 

 

 

 

Heizungsprüfung und Heizungsoptimierung
(§ 2 EnSimiMaV)

Eigentümer von Gebäuden mit Erdgas betriebenen Wärmeerzeugern müssen ihre Heizungsanlage prüfen und gegebenenfalls optimieren lassen. Eigentümer, die einen Dritten, beispielsweise einen Energiedienstleister, mit dem Betrieb der Gasheizung beauftragt haben, sind mit diesem gemeinsam verpflichtet. Beim Heizungscheck ist zu überprüfen,

  • ob die Heizung hinsichtlich eines effizienten Betriebes optimal eingestellt ist,
  • ob die Heizung hydraulisch abgeglichen ist,
  • ob effiziente Heizungspumpen verwendet werden oder
  • inwieweit Armaturen und Rohrleitungen gedämmt werden sollen.
     

Das Ergebnis der Prüfung ist in Textform festzuhalten.
Sofern sich bei der Überprüfung Optimierungsbedarf ergibt, ist die Optimierung bis zum 15. September 2024 durchzuführen. Dazu zählen folgende Maßnahmen:

  • Absenkung der Vorlauftemperatur oder Optimierung der Heizkurve bei grober Fehleinstellung,
  • Aktivierung der Nachtabsenkung, Nachtabschaltung oder andere zur Nutzung und zur Temperatur passende Absenkungen oder Abschaltungen der Heizung, wie Sommerabschaltung, Urlaubsabsenkung oder Anwesenheitssteuerung,
  • Optimierung des Zirkulationsbetriebs der Warmwasserbereitung und Absenkung der Warmwassertemperaturen unter Beachtung der geltenden Regelungen zum Legionellenschutz,
  • Absenkung der Heizgrenztemperatur (maximale Außentemperatur bis zu der geheizt wird), um die Heizperiode und -tage zu reduzieren,
  • Information des Eigentümers oder Nutzers über weitere Einsparmaßnahmen.

 Das ausführliche Merkblatt "EnSimiMaV beschlossen" finden Sie hier zum Download!

 

Mehr zum Thema

Gültigkeit einiger älterer Energieausweise läuft zum 31. Oktober 2014 ab

Gültigkeit einiger älterer Energieausweise läuft zum 31. Oktober 2014 ab

vom 01.09.2014

Energieausweise, die vor dem 1. Oktober 2007 ausgestellt wurden, sind unter bestimmten Umständen nur noch bis zum 31. Oktober 2014 gültig. Betroffen sind Ausweise, die nicht dem damals gängigen Muster eines Energieausweises entsprechen und nicht die Mindestangaben enthalten.

Gebäudeenergiegesetz: Haus & Grund begrüßt Vereinfachung

Gebäudeenergiegesetz: Haus & Grund begrüßt Vereinfachung

vom 23.10.2019

Ord­nungs­recht­li­che Vor­ga­ben re­du­zie­ren

Energetische Sanierung von Gebäuden

Energetische Sanierung von Gebäuden

vom 12.09.2018

Nach einer aktuellen Studie soll die Bereitschaft zu energetischen Sanierungen in Deutschland zurückgehen. In einem Bericht von MDR AKTUELL kommt Haus & Grund Leipzig zu Wort.

‹ zurück