News & Themen  >  Haus & Grund Sachsen: Gewalt ist Folge verbaler Aufrüstung

Haus & Grund Sachsen: Gewalt ist Folge verbaler Aufrüstung

06.11.2019

Haus & Grund Sachsen: Gewalt ist Folge verbaler Aufrüstung

Ho­busch: Er­war­te kla­re Hal­tung al­ler Par­tei­en im Stadt­rat

Zum Über­fall auf eine Mit­ar­bei­te­rin ei­ner Leip­zi­ger Im­mo­bi­li­en­fir­ma am Sonn­tag zeigt sich der Prä­si­dent des Lan­des­ver­ban­des Haus & Grund Sach­sen, René Ho­busch, em­pört.

„Sach­be­schä­di­gun­gen an Ge­schäfts­räu­men, Brand­an­schlä­ge auf Fir­men­fahr­zeu­ge und Bau­stel­len­ein­rich­tun­gen und zu­letzt der fei­ge und bru­ta­le Über­fall auf eine Mit­ar­bei­te­rin ei­ner Im­mo­bi­li­en­fir­ma sind die Fol­gen der ver­ba­len Auf­rüs­tung in der Dis­kus­si­on um Mie­ten und Woh­nen in Leip­zig in den letz­ten Mo­na­ten. Wer Hass säht, ern­tet Ge­walt. Da sind die Dis­tan­zie­run­gen oft halb­her­zi­ges Ge­schwur­bel. Das klars­te Zei­chen wäre ein Run­der Tisch mit al­len Ak­teu­ren: Mie­ter, Ei­gen­tü­mer, Ent­wick­ler und OBM. Dort müs­sen Lö­sun­gen ge­sucht wer­den - in ei­nem Mit­ein­an­der und nicht in der Kon­fron­ta­ti­on“, so der Leip­zi­ger Rechts­an­walt.

In der für Don­ners­tag an­ge­kün­dig­ten De­bat­te im Stadt­rat er­war­tet Ho­busch „eine kla­re Hal­tung al­ler po­li­ti­schen Par­tei­en ge­gen jede Form von Ge­walt. Ob ge­gen Sa­chen oder ge­gen Men­schen, der Ver­zicht auf Ge­walt ist die Ba­sis un­se­rer ge­mein­sa­men Wer­te­ge­mein­schaft. Wer sich hier nicht klar be­kennt, stellt sich au­ßer­halb un­se­rer Ver­fas­sung und macht sich mit­ver­ant­wort­lich für Brand­an­schlä­ge und Ge­walt­ta­ten“.

 

Haus & Grund Sachsen

Mehr zum Thema

Gelbe Tonnen werden häufiger nicht geleert

Gelbe Tonnen werden häufiger nicht geleert

vom 29.11.2018

"Fehlwurf" bedeutet, dass in die verschiedenen Mülltonnen reingeworfen wird, was nicht reingehört. Gelbe Tonnen werden deshalb immer häufiger nicht geleert. In vielen Teilen von Leipzig gehört das schon zum Straßenbild.

Berufszulassungsvoraussetzung für gewerbliche Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter

Berufszulassungsvoraussetzung für gewerbliche Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter

vom 06.11.2017

Das Gesetz zur Einführung einer Berufszulassungsvoraussetzung für gewerbliche Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter vom 17. Oktober 2017 wurde am 23. Oktober 2017 wurde im Bundesgesetzblatt (BGBl I S. 3562) veröffentlicht.

Berufszulassungsregelung für Immobilienmakler und Verwalter von Wohnungseigentum

Berufszulassungsregelung für Immobilienmakler und Verwalter von Wohnungseigentum

vom 21.09.2015

Zu dem Gesetzentwurf der geplanten Berufzulassungsregelung für Immobilienmakler und Verwalter liegen erste Stellungnahmen u.a. des DAV-Ausschusses Miet- und Wohnungsrecht sowie des DDIV vor.

‹ zurück