News & Themen  >  Mieter in bisheriger Höhe an Modernisierungskosten beteiligen

Mieter in bisheriger Höhe an Modernisierungskosten beteiligen

08.03.2016

Mieter in bisheriger Höhe an Modernisierungskosten beteiligen

Haus & Grund befürchtet bei Gesetzesänderung schwindende Wohnungsqualität

Der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland setzt sich dafür ein, dass sich Mieter auch künftig in bisheriger Höhe an den Kosten einer Modernisierung beteiligen. Nach heutiger Gesetzes­lage kann die Jahres­miete um bis zu 11 Prozent der Moderni­sie­rungs­kosten steigen. Bundes­justiz­minister Heiko Maas hat eine Reduktion auf 8 Prozent vorge­schlagen und will dazu demnächst einen Gesetz­entwurf vorlegen. „Ein geringerer Prozent­satz als 11 Prozent würde dazu führen, dass sich viele Investi­tionen in die Wohnungs­qualität nicht mehr in angemes­sener Zeit refinan­zieren lassen“, erläuterte Haus & Grund-Haupt­geschäfts­führer Kai Warnecke heute in Berlin. Politisch gewollte und auch von vielen Mietern gewünschte Moder­ni­sierungen würden dann unter­bleiben.

Modell­rechnungen des Verbandes zeigen, dass eine Normali­sierung wirt­schaft­licher Rahmen­daten, wie beispiels­weise eine höhere Inflation und ein höherer Zins­satz, selbst bei den heutigen 11 Pro­zent zu Finan­zie­rungs­problemen bei den Vermietern führen. Würde dieser Satz auf 8 Prozent gesenkt, verschärft sich die Lage nach Angaben von Haus & Grund immens. Dies gelte vor allem bei Bau­teilen, die bereits nach zwei bis drei Jahr­zehnten wieder erneuert werden müssen. Dazu gehörten zum Beispiel Fenster und Fassaden­dämmungen. Noch dramatischer ist dies bei Bau­teilen mit geringerer Lebens­dauer wie z. B. moderne Heizungen mit einer Lebens­dauer von 10 bis 15 Jahren.


Haus & Grund Deutschland

Mehr zum Thema

Energetische Gebäudemodernisierung neu denken

Energetische Gebäudemodernisierung neu denken

vom 05.02.2014

In einem gemeinsamen Pressegespräch des Deutschen Mieterbundes (DMB) und Haus & Grund Deutschland am 05.02.2014 in Berlin haben die Präsidenten beider Organisationen zu Fragen der energetischen Gebäudemodernisierung Stellung bezogen.

Haus & Grund begrüßt steuerliche Förderung energetischer Gebäudemodernisierungen

Haus & Grund begrüßt steuerliche Förderung energetischer Gebäudemodernisierungen

vom 25.10.2019

För­de­rung muss bei ver­mie­te­ten Ge­bäu­den ef­fek­ti­ver ge­stal­tet wer­den

Wärmedämmung: Dämmen mit Polystyrol könnte bald teurer werden

Wärmedämmung: Dämmen mit Polystyrol könnte bald teurer werden

vom 17.12.2014

Um Hausfassaden zu dämmen, wurde bisher häufig Polystyrol verwendet. Es ist im Vergleich zu anderen Materialien günstig. Aber dieser Vorteil könnte bald verschwinden. Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland hin.

‹ zurück